Cargo Center – Messe Frankfurt, 2007
Speditions- und Logistikgebäude
der Frankfurter Messe

Der Baukörper des Cargo Center gliedert sich in
eine 130 m x 42 m große, 11 m hohe Halle mit
einer Logistikfläche von 5600 qm und ein direkt angrenzendes 4-geschossiges Verwaltungsgebäude
auf der Ostseite.

Auffällige Tore und eine ›Container‹-Fassade
zeichnen das Speditionsgebäude aus.
Die Halle ist aufgeteilt in einen zentralen Anliefer-,
Warenannahme- und Kommissionierbereich, sowie
zwei flexible Lagerflächen, in der freie Lagerung und
Regale bis 7,5 m Höhe möglich sind.

Unter dem 4-geschossigen BüroBrücken-Gebäude
befindet sich die abgesenkte Laderampe für die
Anlieferung mit LKW.

Die gesamte Halle kann von Staplern und auch LKWs ebenerdig befahren werden.
Städtebaulich fügt sich der neue kompakte Bau mit
seinen Dimensionen in den vorhandenen großteiligen
Maßstab der Messe ein. Dabei soll das Cargo Center als
Messegebäude erkannt werden, jedoch keine Messehalle
sein. Hierzu ist sowohl die Orientierung des Gebäudes
mit der ruhigen Hallenseite zur neuen Süd West Erweiterungsfläche der Messe und der Ladezone zum Bahndamm hin, als auch seine Architektur zu erwähnen.
Bauherr: Messe Frankfurt Venue GmbH
Leistungen: LPH 1 - 9
BRI: 73.000 qm
BGF: Halle 5.600 qm, Büro 2.300 qm
Baubeginn: Dezember 2006
Fertigstellung: Oktober 2007
Fotos: Christoph Kraneburg

Druckversion: Pdf 1,2 mb